Home Desktop
Shadow

Gottesdienste am Standort

Dass Frieden nicht nur das Werk von Menschen, sondern letztlich ein Geschenk Gottes ist, wird in der gemeinsamen Feier der Gottesdienste erfahrbar. Dort bringen Soldatinnen und Soldaten ihre Bitten und Anliegen vor Gott. Im Hören der Texte der Heiligen Schrift und durch die Feier der Sakramente, besonders der Eucharistie, schöpfen sie neue Kraft für ihren Alltag.

Wann an Ihrem Standort die Eucharistie und andere Gottesdienste gefeiert werden, erfahren Sie bei Ihrem Militärpfarramt.


Dienstbefreiung für den Gottesdienstbesuch

Soldatinnen und Soldaten haben Anspruch auf seelsorgerliche Betreuung. Für die Teilnahme am Gottesdienst und anderen religiösen Veranstaltungen ist ihnen entsprechend ZDv 40/1 (Aufgaben im Standortbereich) Gelegenheit zu geben und gegebenenfalls eine Dienstbefreiung zu erteilen. Weiteres erfahren Sie bei Ihrem Militärpfarramt.


Besinnungstage, Werkwochen, Exerzitien

Wer verspürt nicht manchmal das Bedürfnis, sich aus dem Alltag auszuklinken und über sich selbst, Gott und die Welt nachzudenken? Wer hat nicht manchmal das Gefühl: So kann es mit mir nicht weitergehen, es muss sich etwas ändern? Statt Sackgasse – neue Wegrichtungen, neue Ziele, neue Orientierungen!

Und: Statt einsames Grübeln – Gedankenaustausch mit anderen, Lernen von den Kameradinnen und Kameraden, in Gemeinschaft Verständnis erfahren, Hilfe empfangen, aber auch für andere da sein.

Besinnung kann aber auch heißen: Vertiefung des persönlichen Glaubens, gemeinschaftliches Beten, Auseinandersetzung mit der Frage nach Gott, Nachdenken über ein christliches Leben. Wo und wann Sie an Besinnungstagen teilnehmen können, erfahren Sie bei Ihrem Militärpfarramt.


Wallfahrten

Wallfahrt zum Kloster Andechs im Juni 2010. (Foto: KMBA / Staudinger)

Wallfahrt zum Kloster Andechs im Juni 2010. (Foto: KMBA / Staudinger)

Auf Wallfahrt gehen heißt, aus dem Alltag in der Kaserne ausbrechen, gehend den Boden unter den Füßen spüren, anderen Pilgern und Gott begegnen. Dabei kann das Pilgern so wertvoll sein wie das Ankommen am Wallfahrtsort.

Nächste Termine

Wann und wo die nächsten Wallfahrten stattfinden, erfahren Sie an Ihrem Militärpfarramt oder auf der Seite der Katholischen Militärseelsorge.


Weltfriedenstage

In der ersten Hälfte eines jeden Jahres treffen sich Soldatinnen und Soldaten aus ganz Deutschland, um gemeinsam für den Frieden zu beten. So wird deutlich, dass sie ihren Dienst in der Verantwortung für den Frieden leisten. Fester Bestandteil der Weltfriedenstage der Katholischen Militärseelsorge sind deshalb Gottesdienste an den einzelnen Standorten und auf regionaler Ebene.

Die Initiative von Papst Paul VI. vom 8. Dezember 1967 zur Feier eines jährlichen Weltfriedenstages zu Beginn eines neuen Kalenderjahres wurde auch in der Katholischen Militärseelsorge sofort aufgegriffen. Diese Feier hat von den Anfängen an bis heute ihren hohen Stellenwert behalten.

Aufgrund der besonderen Gegebenheiten im Jurisdiktionsbereich des Katholischen Militärbischofs kann der Weltfriedenstag nicht an einem zentralen Termin begangen werden. Er wird sowohl an den einzelnen Standorten von den Militärseelsorgern zusammen mit ihren Pfarrgemeinderäten und GKS-Kreisen initiiert als auch im regionalen Rahmen zusammen mit den Ortsbischöfen begangen. Wo und wann der nächste Weltfriedenstag begangen wird, erfahren Sie bei Ihrem Militärpfarramt.

 

 

Shadow